FAQ (Häufige Fragen)

A

Ambulante Operation

Ambulantes Operieren heisst, dass Sie direkt zur Operation kommen und am selben Tag wieder nach Hause gehen. Die Nächte verbringen Sie zu Hause in sicherer Umgebung. Eine Voraussetzung ist jedoch:

dass Sie von einer vertrauenswürdigen Person nach der Operation abgeholt werden und auch jemand in den ersten 24 Stunden nach einer Operation bei Ihnen sein muss, um bei Problemen Hilfe holen zu können.

Am Tag der Operation kommen Sie 30 Minuten vor der Operation in unsere Praxis in Berlin-Lankwitz und können diese 1 Stunde nach der Operation wieder in Begleitung verlassen. 

 

Arbeitsunfähigkeit

Operationen am After können je nach Operation sehr schmerzhaft sein. Rechnen Sie immer mit einem Ausfall von 7-10 Tagen. 

 

Aspirin (ASS)

Der Blutverdünner ASS (Acetylsalicylsäure) oder auch als Aspirin® bekannt sollte wenn möglich 8 Tage vor einer Operation pausiert werden. Bei manchen Patienten ist dies nicht möglich (Herzinfarkt, Herzstent, Schlaganfall), so dass auch mit ASS operiert werden kann, allerdings mit einem gering erhöhten Risiko von Blutergüssen nach der OP.

 

Aufstehen

Am Tag der Operation dürfen Sie 1 Stunde nach der Operation in Begleitung Aufstehen. 

 

B

Baden

Ein Vollbad kann bereits ab dem 2 postoperativen Tag erfolgen. Offene Wunden am After oder Steißbein sollten für 10 Tage 2 x tgl. mit klaren Leitungswasser ausgetuscht werden. Die Gefahr einer Infektion besteht dabei nicht. Danach trocken verbinden.

  

Belastung

Nach Operationen mit offenen Wunden sollte in den ersten 2 Wochen keine sportliche Aktivität durchgeführt werden, da es zu Verletzungen der Wunde mit nachfolgenden Blutungen und Wundheilungsstörungen kommen kann.

 

E

Essen

Vor der Operation in Vollnarkose müssen Sie 6 Stunden nüchtern sein, das heißt keine Nahrungsaufnahme, kein Rauchen und z.B. kein Kaffee mit Milch. Bei ambulanten Operationen dürfen Sie bis 2 Stunden vor der Narkose stilles Wasser oder Tee ohne Milch trinken.

Nach der Operation sollten Sie am Operationstag leichte Kost zu sich nehmen und für die kommenden Tage auf blähende Speisen wie Bohnen- oder Linsengerichte verzichten. 

  

O

Operationstag

Sie kommen am Operationstag bitte nüchtern in das Krankenhaus bzw. in unsere Praxis. Blutverdünnende Medikamente müssen vorher je nach Wirkstoff 1-3 Tage pausiert sein. Tragen Sie bei ambulanten Eingriffen bequeme Kleidung und denken Sie an eine Begleitperson, die Sie aus der Praxis abholt.

 

R

Rauchen

Je weniger Sie vor einem Eingriff Rauchen, desto besser ist die Wundheilung. Vor einer Vollnarkose dürfen Sie 6 Stunden nicht Rauchen. Jeden Tag, den Sie nach einer Operation nicht Rauchen, fördert die Mikrodurchblutung der Wunde und damit der Wundheilung. Bitte denken Sie daran.

 

S

Schmerzen

Leider gehören Schmerzen auch zu Operationen, aber es gibt Unterschiede. Damit Sie möglichst wenig Schmerzen entwickeln, wird Ihnen schon bei der Operation eine Medikation gegeben und alle Patienten bekommen eine lokale Infiltrationsanalgesie, damit Sie möglichst schmerzfrei bleiben. Bitte nehmen Sie unbedingt die verabreichten Schmerzmittel in den ersten 3 Tagen ein. Oft treten stärkere Schmerzen erst nach 2 Tagen auf. Insgesamt bestehen Schmerzen oft 7-10 Tage, danach tritt in der Regel eine deutliche Besserung ein.

 

Schwimmen

Sie können mit offenen Wunden problemlos schwimmen gehen. Dieses stört die Wundheilung nicht, bei Salzwasser kann es jedoch zu brennenden Schmerzen kommen. Aus hygienischen Gründen sollten Sie öffentliche Bäder oder Saunen erst nach abgeschlossener Wundheilung betreten.

 

Stuhlgang

Keine Angst vor dem ersten Stuhlgang. Der Stuhl muss weich sein. Bei Problemen am ersten Tag nach der Operation unbedingt ein leichtes Abführmittel nehmen. Evtl. 1 Tag vor der Operation nur leichte Kost zu sich nehmen. Nach dem Stuhlgang muss die Wunde für 2 Minuten mit Leitungswasser ausgespült werden.

 

T

Termin

Alle Patienten, die bei uns operiert wurden, können in den ersten 4 Wochen nach einer Operation bei akuten Beschwerden ohne einen Termin vorbeikommen. Manchmal mit etwas Wartezeit. Bei organisatorischen Fragen bzgl. einer Terminvergabe oder -Verschiebung bei Operationen, schreiben Sie uns bitte unter op@copv.berlin eine Email.

 

W

Wundheilung

Bei den meisten Operationen am After kommt es zu einer offenen Wunde, die in der Regel problemlos abheilt. Allerdings kann dieses je nach Größe erheblich variieren. Sie sollten mit 4-6 Wochen rechnen. Dabei gibt die Wunde etwas Wundflüssigkeit ab, die oft gelblich-schleimig ist. Es handelt sich hierbei um Fibrin, einen körpereigenen Wundkleber, der nicht mit Eiter zu verwechseln ist und zu der offenen Wundheilung dazu gehört. Wichtig ist hierbei geduldig zu sein und abzuwarten. 

 

Gerne können Sie online einen Termin in unserem Terminkalender DOCTOLIB unter dem Fachgebiet "Viszeralchirurg und Proktologe" bei unseren Ärzt*innen buchen. Wir freuen uns.