Wissenschaft bei den proktologen.berlin

Eine wissenschaftliche Aktivität ist uns wichtig, um unsere chirurgischen Leistungen permanent zu hinterfragen und zu verbessern. Es ist auch ein Ausdruck dessen, sich mit dem aktuellen Stand der Therapie nicht zufrieden zu geben und weiter nach besseren Therapien und Lösungen zu suchen.

 

Dabei liegt unser Schwerpunkt in der Weiterentwicklung chirurgischer Techniken in der Hernienchirurgie und Proktologie. Dank der Daten von über 900.000 Patienten, die in dem Herniamed Register eingetragen sind, steht uns eine valide Datenmenge zu Verfügung, um statistisch relevante Antworten zu erhalten. Diese werden in Studien ausgewertet und fließen in die tägliche Arbeit mit ein. Dadurch verbessert die Wissenschaft sofort das Ergebnis und jeder Patient kann aktiv dazu beitragen. Einen Auszug unserer Veröffentlichungen über das Register können Sie unten einsehen.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme als Patient an diesem einmaligen Projekt. 

 

Publikationen

What is the outcome of re-recurrent vs recurrent inguinal hernia repairs? An analysis of 16,206 patients from the Herniamed Registry.

Köckerling F, Krüger C, Gagarkin I, Kutte A, Adolf D, Stechemesser B, Niebuhr H, Jacob D, Riediger H

Hernia 2020

Influencing Factors on the Outcome in Female Groin Hernia Repair

Köckerling F, Lorenz R, Hukauf M, Grau H, Jacob DA, Fortelny R, Koch A

Annals of Surgery 2019

Ergebnisse der Narbenhernienchirugie im Herniamed-Register im Vergleich zu Metaanalysen

Köckerling F, Bittner R, Fortelny R, Jacob DA et al.

CHAZ 2017

Endoscopic repair of primary versus recurrent male unilateral inguinal hernias: Are there differences in the outcome?

Köckerling FJacob DWiegank WHukauf MSchug-Pass CKuthe ABittner R.

Surgical Endoscopy 2016

TEP versus TAPP: comparison of the perioperative outcome in 17,587 patients with a primary unilateral inguinal hernia.

Köckerling FBittner RJacob DASeidelmann LKeller TAdolf DKraft BKuthe A

Surgical Endoscopy 2015

Do we need antibiotic prophylaxis in endoscopic inguinal hernia repair? Results of the Herniamed Registry.

Köckerling FBittner RJacob DSchug-Pass CLaurenz CAdolf DKeller TStechemesser B.

Surgical Endoscopy 2015

Totally extraperitoneal repair of inguinal hernias: some remarks on technical details.

Köckerling FJacob DAChowbey PLomanto D.

Langenbecks Arch Surg. 2013

Biomechanical properties of (semi-) synthetic glues for mesh fixation in endoscopic inguinal hernia repair.

Schug-Pass CJacob DARittinghausen JLippert HKöckerling F.

Hernia 2013

Risk of postoperative urinary retention after laparoscopic (TAPP) or endoscopic (TEP) inguinal hernia repair.

Köckerling FJacob DABittner RChowbey PLomanto DKukleta J.

Surgical Endoscopy 2013

Classification of surgical meshes and hernia registries.

Köckerling FJacob DA.

Hernia 2012

[Typical intraoperative complications in laparoscopic surgery].

Köckerling FGrund SJacob DA.

Der Chirurg 2012

Herniamed: an internet-based registry for outcome research in hernia surgery.

Stechemesser BJacob DASchug-Paß CKöckerling F.

Hernia 2012