OP: Abszess

Die Therapie besteht in einer Eröffnung des Abszesses und dem Ablassen des Eiters, möglichst wenige Stunden nach der Diagnosenstellung. Es handelt sich hierbei um einen Notfall. Durch den Entzündungsprozess können Teile des Schließmuskels mit zerstört werden, weshalb ein Abwarten zu einer Inkontinenz oder einer großen Operation führen kann.

Aufgrund des sehr schmerzempfindlichen Analbereiches sollte dieser Eingriff immer in Vollnarkose im Krankenhaus erfolgen.

Nach der Operation erfolgt eine offene Wundbehandlung. Die Wunde kann ab dem ersten Tag nach der Operation ausgetuscht und selbstständig verbunden werden. Eine chirurgische Vorstellung erfolgt und er Regel 1-2 Mal innerhalb der ersten Woche nach der Entlassung, je nach Ausprägung des Befundes.

 

Operationszeit: 5-20 Minuten

Krankenhausaufenthalt: 1-2 Tage 

Arbeitsunfähigkeit: 1-4 Wochen